Buchsuche:
  Startseite
 
Tagebuch:
mal ernst, mal heiter
Kunden in der Schweiz Kunden in Österreich Der Stolz Verlag stellt sich vor Kontakt  

Warum STOLZ?

Weil STOLZ glücklich macht

Glücklich macht, was wir beherrschen!
Spaß macht, was wie am Schnürchen klappt!
Freude spürt, wer den Weg findet, auf dem er zum Ziel kommt.

Das Lernen mit Materialien aus dem STOLZ Verlag klappt hervorragend und bringt den ersehnten Erfolg. Das sagen Kinder, Eltern und Lehrer, die mit STOLZ-Material arbeiten.
Und dafür werden STOLZ Lernhilfen von allen gelobt:

• ruhiges Layout, wohltuend fürs Auge
• übersichtliche Gliederung des Lernstoffes
• informativ und gut verständlich
• Einbettung des Lernstoffes in ein inhaltliches Ganzes
• lebendige, ansprechende und gefühlvolle Texte
• humorvolle Darstellung

• lernpsychologisch motivierend aufbereitet
• genau zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Lernenden
• Erfolgskontrolle und Lösungen

• kleine Lernschritte summieren sich zu greifbaren Erfolgen

Das Kind wird direkt angesprochen und zum Lernen ermuntert. Es fühlt sich motiviert, das Beste zu geben. Ohne zielgerichtetes Lernen gibt es keinen Erfolg. STOLZ-Lernhefte machen keine falschen Versprechungen, wecken nicht unerfüllbare Hoffnungen: der Unterhaltungsfaktor ist für erfolgreiches Lernen nebensächlich. Ohne Anstrengung geht es nicht. Kinder wollen lernen, und sie wollen sich für den Erfolg auch anstrengen. Wer mit diesen Voraussetzungen an das Lernen herangeht, wird nicht enttäuscht.


Wir gestatten uns eine Bemerkung:
Das Internet eröffnet Schülern und Studenten ungeahnte Möglichkeiten. Das »Fremde-Federn-Gespenst« geht um. Hausaufgaben, Referate, ja sogar Doktorarbeiten werden manchmal aus dem Netz heruntergeladen und als Eigenleistung ausgegeben. Auch Lernhilfen kommen zuweilen aus dieser Quelle. Sie sind zum Lernen denkbar ungeeignet. Texte, die zur Zeitersparnis zusammengewürfelt sind aus Textfragmenten verschiedener Genese, wirken abstrakt, lieb- und leblos. Geistige Eintopfkonserven werden auch vom Aufwärmen nicht besser.
Für den STOLZ Verlag schreiben Autoren, die etwas von ihrem Handwerk verstehen. Sie denken nach und schreiben nieder, was ihnen selbst wichtig ist. Beim Schreiben verlieren sie nie den Zweck ihres Tuns aus dem Blick: die Kinder, die mit diesen Texten arbeiten und lernen werden. So enthält jede Arbeit auch ein Stück Persönlichkeit des Autors. Die Werke sind lebendig, sie atmen! Das spürt jeder, der unsere Hefte zur Hand nimmt. Es vermittelt sich vor allem den Kindern, die mit STOLZ lernen dürfen.
Wer sich für STOLZ entscheidet, darf sicher sein, dass jedes Lernheft eine unverwechselbare Handschrift trägt und eine lebendige Seele besitzt.

 


»Der Mensch ist ein Gewohnheitstier«
Drei Schritte zum Erfolg

Schon Aristoteles erkannte, dass Gewohnheiten die Grundlage für Erfolg sind. Tugenden erwirbt man nicht durch Willenskundgebungen. Wäre dies möglich, so hätten wir Menschen seit der Silvesternacht 2007, der Nacht der besten Vorsätze, keine diesbezüglichen Sorgen mehr!

So einfach entkommen wir dem Beelzebub nicht. Wie nun vertreibt man ihn?

Vorschläge:

• Einführung von Ritualen, die uns nützen
• die Rituale zur festen Gewohnheit weiterentwickeln
• Gewöhnung an eine stützende innere und äußere Ordnung
• von gute Gewohnheiten das Leben regeln lassen
• Selbstdisziplin einüben

Halte Ordnung, und sie hält dich!

Welche Ziel verfolgen wir?

• Verbesserung der Lesefertigkeit
• Verbesserung der Rechtschreibung
• Richtige Anwendung der Grammatikregeln
• Kenntnis von Vokabeln der Fremdsprache
• Stärkung der Konzentrationsfähigkeit
• Verbesserung der Fähigkeit im Kopfrechnen
• und so weiter


Drei Schritte führen zum Erfolg
1. Ziel definieren
2. Übungen täglich ausführen
3. gelassen und geduldig an der Gewohnheit festhalten

zu 1:
Ich definiere mein Ziel. (z.B. bessere Rechtschreibung)

zu 2:
Ich entscheide mich für eine praktische Übungsform, durch die das Ziel erreicht wird. Kein bloßes Regellernen! Die praktischen Übungen führe ich täglich zu einer festen Tageszeit durch – selbstdiszipliniert, möglichst ohne Ausnahme.

zu 3:
Ich bleibe bei meiner Gewohnheit, ohne ständig den Fortschritt zu prüfen. Fortschrittsfixierung kann zur Neurose werden, die das Lernen verhindert, wenn Erfolge nicht so schnell wie erhofft eintreten. Ich habe Geduld und Vertrauen.

Das ist schon alles?
Das ist alles, in der Tat.
Reden, Grübeln, Schimpfen, Weinen, Erklären, Regelbüffeln, Crashkurse – all dies ist hilfloser Aktionismus, dem auf lange Sicht der Erfolg versagt bleibt.

Viel Erfolg wünscht allen, die nach diesen drei Schritten lernen

    Karin Pfeiffer


STOLZ Lernhilfen
enthalten grundlegendes Wissen in einfacher Darbietungsform
STOLZ Lernhilfen
helfen, gute Gewohnheiten zu bilden.
STOLZ Lernhilfen
ermutigen durch humorvolle und sympathische Begleitung
STOLZ Lernhilfen
begleiten den Lernenden sicher auf dem Weg zum Erfolg
STOLZ Lernhilfen
versprechen keine Wunder, können jedoch Wunder bewirken
STOLZ Lernhilfen
sind im weitesten Sinne Lebenshilfen

STOLZ – einfach besser lernen!


 
 

Nach oben
Neu im Tagebuch:
01.02.2017
Wau-wau!
Wie bellt der Hund? Wau-wau? [weiterlesen]
[0 Kommentare]

Besser lernen:
01.02.2017
Lesen durch Schreiben
Erst gut einen Monat ist es her, dass die ... [weiterlesen]
[0 Kommentare]

Schriftkultur:
01.02.2017
Wozu Handschrift?
»Da sind wohl Hühner spazierengegangen«, seufzt die Lehrerin. Am ... [weiterlesen]
[2 Kommentare]

Veranstaltungen:



[ Seite weiterempfehlen | Seite zu Favoriten hinzufügen | Druckversion dieser Seite anzeigen ]