Buchsuche:
  Startseite
 
Tagebuch:
mal ernst, mal heiter
Kunden in der Schweiz Kunden in Österreich Der Stolz Verlag stellt sich vor Kontakt  

Silben-Lesen 3/4
Wörter zerlegen - flüssig lesen lernen
Karin Pfeiffer

Arbeitsblätter zum täglichen Üben; Grundschule Klasse 3/4
Stolz Verlag
2012
24 Seiten, A4 - Kopiervorlagen, kartoniert
ISBN 978-3-89778-459-8
Leseförderung für Unterricht und Nachhilfe; bei Legasthenie
Best.-Nr. 459
Preis (D): 7.50 €
In den Warenkorb

In diesem Arbeitsheft lernen Schüler, Wortganze in Silben zu zergliedern und wieder zusammenzusetzen. Dabei ist der Lernende mit allen Sinnen aktiv: er hört zu,  liest laut, rhythmisiert beim Sprechen, zeichnet Silbenbögen und trägt die Silben in eine leere Tabelle ein. Abschließend werden die mehrsilbigen Wörter nacheinander auswendig geschrieben. Dabei ist immer auch das vorbildhaft Richtige in Sichtweite; damit sich Fehler nicht verfestigen können, wird sofort korrigiert. Selbständiges Üben ist mit diesem Heft möglich.

Lieferbar!  

Weitere Titel zum Üben:

Silben-Lesen 1./2. Schuljahr
Silben-Lesen 5./6. Schuljahr

Konzentriert lernen, richtig schreiben
Da haben wir den Wortsalat
LRS überwinden mit Silben-Training

 

 


Beispielseiten für diesen Titel im PDF-Format:


Zusätzliche Informationen:

Leseschwäche ist kein Schicksal! Sehr oft ist »Legasthenie« ein unerwünschter Nebeneffekt  der modernen Lese- und Schreiblernmethoden im ersten Schuljahr. Dabei wird viel Wert darauf gelegt, dass Kinder von Anfang an Texte schreiben. Kinder, die keine ausgeprägten Sprachkenntnisse mit in die Schule bringen, sind hierbei sehr benachteiligt. Die Gefahr besteht, dass sich falsche Klang- und Wortbilder festigen, die zu hartnäckigen Schreibfehlern führen. (Das Ohr beim Lesen und Schreiben)
Hilfe bietet das Zergliedern der Wörter in Silben. Um den Kindern zu helfen muss die systematische Erarbeitung der Buchstaben und Silben nachgeholt werden.

Das Zergliedern von Wortganzen in Silben ist eine hervorragende Methode zur Beseitigung von schriftsprachlichen Lernschwächen. Legasthene Kinder benötigen einen festen Übungsrahmen und ein Konzept, das ständige Methodenwechsel vermeidet. Sprachliche Elemente werden wiederholt: eingebunden in wechselnde Inhalte. Sprache ist ein soziales Phänomen, und deshalb brauchen Kinder beim Lernen die Begleitung des Erwachsenen, der zugleich fordert, ermutigt und korrigiert.

Das sagen Kunden:
Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel...

Nach oben
Neu im Tagebuch:
01.02.2017
Wau-wau!
Wie bellt der Hund? Wau-wau? [weiterlesen]
[0 Kommentare]

Besser lernen:
01.02.2017
Lesen durch Schreiben
Erst gut einen Monat ist es her, dass die ... [weiterlesen]
[0 Kommentare]

Schriftkultur:
01.02.2017
Wozu Handschrift?
»Da sind wohl Hühner spazierengegangen«, seufzt die Lehrerin. Am ... [weiterlesen]
[2 Kommentare]

Veranstaltungen:



[ Seite weiterempfehlen | Seite zu Favoriten hinzufügen | Druckversion dieser Seite anzeigen ]