Buchsuche:
  Startseite
 
Tagebuch:
mal ernst, mal heiter
Kunden in der Schweiz Kunden in Österreich Der Stolz Verlag stellt sich vor Kontakt  

Rechtschreiben lernen in 20 Tagen

 
01. Oktober 2008
Rechtschreiben lernen in 20 Tagen
Kategorie: Besser lernen
Rechtschreiben lernen in 20 Tagen? Das kann doch nur wieder eine enttäuschende Zauberformel sein, die in der Praxis versagt, oder doch nicht? Na ja, in 20 Tagen kann niemand richtig schreiben lernen, aber deutliche Fortschritte sind schon zu erzielen! Und die machen dann Mut zum Weiterüben. Besonders für jene, die ziemlich entmutigt sind, weil sie schon viele Misserfolge gesammelt haben, ist das Üben in kleinen Schritten ein erfolgversprechender Weg.

In kleinen Schritten

Eigentlich halte ich nicht viel von Rezepten, sie sind zu starr und passen nicht für alle. Dennoch möchte ich hier eines vorstellen, das als Übungsrahmen den Weg zu guten Lerngewohnheiten ebnen kann. Das Üben in kleinen Schritten ist einfach, erfordert aber Konsequenz und Disziplin: täglich ein bisschen üben! Die folgenden Übungseinheiten werden auf verschiedene Tage verteilt. Zu lange auseinanderliegen dürfen die Arbeitssitzungen nicht! Am besten ist das tägliche Üben.
Und so lernen wir erfolgreich mit den 5-Minuten-Diktaten:

1.
Ein kurzer Text wird gewählt. Es kann auch nur ein einziger Satz sein. Lieber sehr kurz als zu lang!

2.
Der Text wird in Abschnitten auswendig aufgeschrieben. Das geht in vier Schritten. Wörter und Wortgruppen

• lesen und einprägen
• abdecken
• schreiben
• vergleichen und korrigieren

3.
Gezielte Übungen zum Wortmaterial des Kurztextes werden durchgeführt. Das können Rechtschreibübungen sein oder Grammatikübungen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Man kann erzählen lassen, Reime finden oder nach Silben trennen (dazu hier eine Empfehlung!) und dazu klatschen. Wesentlich ist, dass die Wörter aus dem Diktat immer miteingebunden sind.

4.
Nun ist der Schüler fit für ein Diktat! Keine Angst vor Diktaten, denn geschrieben wird ja nur das, was intensiv geübt worden ist. Jede Wette, dass das Minidiktat gut ausfällt!

5.
Nach einigen Tagen wird noch ein Diktat geschrieben, derselbe Text wie beim ersten Mal, aber nicht nach dem gleichen Wortlaut. Es darf ein wenig umgestellt werden. Auch hier wird der Schüler gut abschneiden.

Fehler werden sofort durch mehrmaliges Schreiben korrigiert. Richtiges Schreiben muss wie Körperbewegungen eingeschliffen werden. Erst dann sitzt die Schreibweise.
So üben wir fort und fort, immer optimistisch, niemals verzweifelnd: denn in 20 Tagen wird niemand zum perfekten Rechtschreiber, aber er hat ein Tor aufgetan, durch das er das Ziel sehen kann. Plötzlich merkt der Schüler: Und ich kann es doch! Also mach ich weiter!

Karin Pfeiffer

Nachtrag:
Wesentlich ist das handschriftliche Üben. Üben am Computer bringt dem rechtschreibschwachen Kind möglicherweise kurzfristige Erfolgserlebnisse, ein langfristiger und stabiler Zuwachs aber ist nur über das handschriftliche Üben zu erreichen. Das hat mit der Feinmotorik zu tun, die gewisse Gehirnregionen anregt, die zum Lernen wichtig sind. Bitte an Lehrer und Eltern: eine gute Handschrift ist kein Selbstzweck oder unnötiger Drill! Zweck der Schrift ist es gelesen zu werden, und lesen kann man nur eindeutige Schriftformen. Auch die Rechtschreibung dient der Lesbarkeit. Lesbarkeit und gute Rechtschreibung sind deshalb ein wichtiges Lernziel, das zu verfolgen sich lohnt!

Nach oben

Tagebucharchiv:
Februar 2017
November 2016
September 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Mai 2014
März 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006

Veranstaltungen:



[ Seite weiterempfehlen | Seite zu Favoriten hinzufügen | Druckversion dieser Seite anzeigen ]