Buchsuche:
  Startseite
 
Tagebuch:
mal ernst, mal heiter
Kunden in der Schweiz Kunden in Österreich Der Stolz Verlag stellt sich vor Kontakt  

Archiv: Dezember 2008

 
23. Dezember 2008
Alles nicht so einfach, wie es scheint
Kategorie: Humor
 

 

 Frohe Weihnachten!

 

 

 
22. Dezember 2008
Bleistift und Ofen
Kategorie: Aphorismen

Ein Ding, welches als Bleistift oder als Ofen zur Welt kommt, muss deshalb noch nicht an seinem Fortkommen verzweifeln. Ein Bleistift kann mal ein Stock, wenn es gut geht, ein Mastbaum, ein Ofen aber mindestens ein Stadttor werden.

Rilke

 
 

 

 
20. Dezember 2008
Newsletter Nr. 27 – Dezember 2008
Kategorie: Newslettertexte
Lärm in der »stillen« Zeit 

Müssen Kinder Lärm machen?
Die Route meiner vormittäglichen Laufrunde führte mich am örtlichen Kindergarten vorüber. Trotz geschlossener Fenster drang das Lärmen der Kinderstimmen bis auf die Straße heraus, zwar gut gedämpft, dennoch deutlich zu hören. Müssen Kinder Lärm erzeugen — mehr als Erwachsene?
Unter gewissen Bedingungen wird das Lärmen zu einer Art »Notwehr« gegen Nichtgehörtwerden, Diesen Beitrag zu Ende lesen »

 
18. Dezember 2008
Alles Quatsch!
Kategorie: Humor
Unsere Eltern erzählen uns vielleicht einen Quatsch! Der Weihnachtsmann ist der Papa, der Osterhase auch. Und das mit dem Klapperstorch ist auch nicht wahr, weil wir vom Affen abstammen.

Alfred Edmund Brehm (1829 - 1884), deutscher Zoologe und Forschungsreisender

   

 
12. Dezember 2008
Alte Fehler
Kategorie: Besinnliches
Wer sich nicht erinnern will, wiederholt die alten Fehler ein ums andere mal – und diese werden immer dümmer.


Zhang Yihe, Schriftstellerin – v
erbüßte unter der Diktatur Maos eine 20jährige Haft wegen unerlaubter Tagebucheinträge

Anmerkung:
Wir Menschen haben ein kurzes Gedächtnis. Es kostet viel Überwindung, zurückzuschauen auf Fehler, die gemacht wurden. Noch mehr Überwindung kostet es, diese Fehler nicht zu verteufeln, sondern als Anlass zum Lernen zu begreifen. Eine schier unüberwindliche Hürde liegt darin, das gegenwärtige Dasein nicht als der Vergangenheit moralisch überlegen zu betrachten: WIR machen heute alles besser, Fehler der Vergangenheit sind Dummheit unserer Altvorderen gewesen, UNS kann dasselbe nicht passieren, so denken wir. Das ist der Boden, auf dem Vergangenheitsbewältigung zu einer Form volkspädagogischen Gesinnungsterrors ausarten kann. Diese Art von Erinnerung ist nicht gut. Und sie verhindert gerade jene Form der demütigen Erinnerung, die allein vor Schaden bewahren kann, weil sie auch Grautöne zulässt.
Niemals wiederholt sich etwas auf exakt dieselbe Weise. Die Geschichte der Irrungen ist die Geschichte der Metamorphosen. Wir sind herausgefordert zu benutzen, was uns die Schöpfung in die Wiege gelegt hat: den menschlichen Verstand. Die Erinnerung kann eine goldene Brücke sein vom Gestern zum Heute. Wenn wir nicht begreifen wollen, dass sich Ereignisse niemals in gleicher Gestalt wiederholen, ist jedoch alles Erinnern, sind alle Ermahnungen vergebens.  

Verena Katerle 

 
08. Dezember 2008
Meinungsfreiheit
Kategorie: Aphorismen

»Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, daß du es sagen darfst.«

 

(Voltaire)

 
 
04. Dezember 2008
Das Echo
Kategorie: Besinnliches

      Vater und Sohn sind in den Bergen unterwegs. Plötzlich fällt der Sohn hin, schlägt sich das Knie auf und schreit: »Aaahhh!!«
Zu seiner Überraschung hört er eine Stimme irgendwo in den Bergen, die schreit auch: Aaahhh!! Neugierig ruft er: Wer bist du?, und erhält zur Antwort: Wer bist du?
Dann schreit er in die Berge: Ich bewundere dich! Die Stimme antwortet: Ich bewundere dich! Verärgert schreit der Junge: Du Depp!, und erhält zur Antwort: Du Depp!

Er sieht zum Vater hinüber und fragt: »Was ist das?« Der Vater lächelt: »Geduld, mein Junge.« Und nun ruft der Mann: »Du bist der Größte!« Die Stimme antwortet: Du bist der Größte! Der Junge ist überrascht, versteht aber immer noch nicht. Da erklärt der Vater:

»Die Menschen nennen es Echo, aber in Wirklichkeit ist es das Leben. Es gibt dir alles zurück, was du sagst oder tust. Unser Leben ist der Spiegel unseres Handelns. Wenn du dir mehr Liebe in der Welt wünscht, dann sorge für mehr Liebe in deinem Herzen. Wenn du mehr Kompetenz in deinem Team willst, dann lerne selbst weiter. Das gilt für alles, für jeden Bereich des Lebens. Das Leben gibt dir alles zurück, was du ihm gegeben hast. Dein Leben ist kein Zufall. Es ist ein Spiegelbild.«

Ich meine, wir sollten das, was wir besitzen, bisweilen uns so anzusehen bemühen, wie es uns vorschweben würde, nachdem wir es verloren hätten, und zwar jedes, was es auch sei:
Eigentum, Gesundheit, Freunde, Geliebte, Weib, Kind, Pferd und Hund; denn meistens belehrt erst der Verlust über den Wert der Dinge.

Arthur Schopenhauer, (1788 - 1860), deutscher Philosoph

 

Nach oben

Tagebucharchiv:
März 2017
Februar 2017
November 2016
September 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Mai 2014
März 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006

Veranstaltungen:



[ Seite weiterempfehlen | Seite zu Favoriten hinzufügen | Druckversion dieser Seite anzeigen ]