Buchsuche:
  Startseite
 
Tagebuch:
mal ernst, mal heiter
Kunden in der Schweiz Kunden in Österreich Der Stolz Verlag stellt sich vor Kontakt  

Archiv: Juni 2009

 
28. Juni 2009
Schuhe
Kategorie: Besinnliches

Ich habe geweint, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen traf, der keine Füße hatte.

Giacomo Graf Leopardi (1798 - 1837)

 
 
18. Juni 2009
Extra-Njuuslätta Nr. 24 (ß-Schreibung)
Kategorie: Newslettertexte
Ein unliebsamer Besucher
Er will eingelassen sein

Manchmal bekommen wir Besuch, der uns nicht willkommen ist. Es ist der Zweifel - ein giftiges Männchen, rot im Gesicht, mit häßlichen Runzeln und behaarten Warzen. Er klopft an unserer Tür, und sowie wir öffnen, huscht der Zwerg zwischen unseren Beinen hindurch und ist schon drin in der guten Stube. Er macht es sich auf dem Sofa bequem, als gehöre es ihm allein. Uns gefällt das nicht. So lange der Besuch im Zimmer ist, finden wir nämlich keine Ruhe mehr und müssen immer hin und her laufen wie der Tiger im Käfig. Unser unliebsamer Besuch hockt mit gekreuzten Beinen da und glotzt verkniffenen Blickes zu uns herüber. Aus Nervosität lassen wir die Bratkartoffeln anbrennen, kleckern beim Essen, stoßen das gefüllte Trinkglas um und stolpern über die Teppichkante. Diesen Beitrag zu Ende lesen »

 
16. Juni 2009
Abgenutzte Wörter
Kategorie: Besinnliches

Foto: Birgit H. by pixelio

Wörter nutzen sich ab wie Kleidungsstücke. Sie verbleichen, beulen aus, werden fadenscheinig und löchrig. Haben sie erst ganz und gar ihre Form verloren, werden sie gegen neue ausgewechselt.

KAPE

 
 
 
07. Juni 2009
Was man sieht, und was man nicht sieht
Kategorie: Erziehung

Eltern und Lehrern ins Poesiealbum geschrieben:

Da sitzen Kinder rund um einen Tisch, vor sich Schüsseln mit der köstlichen Mahlzeit, die sie zu sich nehmen. Da tritt ein Knabe dem neben ihm sitzenden Kind unter dem Tisch gegen das Schienbein.

Das ist, was man nicht sieht.

Da schreit das getretene Kind laut auf. Der Schmerzreflex läßt es über dem Tisch nach dem Angreifer schlagen.

Das ist, was man sieht.

Mit unerbittlicher Konsequenz erfüllt sich nun das Gesetz, dem alles Leben gehorcht. Der Knabe, der sichtbar über dem Tisch zurückgeschlagen hat, wird bestraft. Des Ortes gemeinsamer Nahrungsaufnahme verwiesen, muß er unter Schimpf und Schande hungrig zu Bette gehen.

Jener aber, der im Verborgenen den Angriff listig vorbereitet und durchgeführt, bekommt, was er begehrt hat: Zuwendung und die volle Schüssel des aus der Runde Ausgestoßenen. Auf diese Weise wird uns vergolten, was wir tun oder was wir lassen, sei es nun das Gute oder das Böse. Darauf kommt es nicht an.

Was einzig zählt ist, ob man es sieht oder nicht sieht.

Karin Pfeiffer


 

 
SOK fordert Rechtschreibmoratorium
Kategorie: Schriftkultur

Am 4. Juni 2009 trafen sich in Zürich hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Presse, Verlagwesen und Schule zur Frühlingstagung der Schweizer Orthographischen Konferenz (SOK). Unter den zahlreich erschienenen Teilnehmern befanden sich auch Gäste aus Deutschland und Österreich. Das zentrale Anliegen aller Anwesenden zeigte sich in der Sorge um das Kulturgut Schriftsprache. Diesen Beitrag zu Ende lesen »

 
02. Juni 2009
Newsletter Nr. 32 - Juni 2009
Kategorie: Newslettertexte
Über Ungeduld und Wartenkönnen
Betrachtungen zum Sozialverhalten in der Schule

Drängeln, Ellenbogen, Rausrufen ...
Sowie in einer Kindergruppe ein bestimmtes Gut zur Verteilung ansteht, beginnt ein ungebärdiges Drängeln und Schubsen. Mit Ermahnungen, Appellen oder der Androhung von Strafen ist wenig auszurichten. Kündigt sich das Unterrichtsende an, hängt eine Traube von Dränglern an der Tür, Körper quetschen sich panikartig in eine Richtung. Wie leicht wird aus einer Gruppe von denkenden Individuen ein geistloses Kollektiv, welches bar jeglicher Vernunft zu sein scheint. Diesen Beitrag zu Ende lesen »

 
01. Juni 2009
Ein Rechtschreibpanorama - Rückblick und Ausblick
Kategorie: Schriftkultur

In der ersten Ausgabe 2009 der Zeitschrift des Philologenverbandes »Gymnasium in Niedersachsen« gibt Wolfgang Steinbrecht einen lesenswerten Überblick über Entstehungsgeschichte und Folgen der sogenannten Rechtschreibreform. Hier geht es zum Text»

Übergeordneter Link: SOK Schweizer Orthographische Konferenz

 
 

Nach oben

Tagebucharchiv:
März 2017
Februar 2017
November 2016
September 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Mai 2014
März 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006

Veranstaltungen:



[ Seite weiterempfehlen | Seite zu Favoriten hinzufügen | Druckversion dieser Seite anzeigen ]