Buchsuche:
  Startseite
 
Tagebuch:
mal ernst, mal heiter
Kunden in der Schweiz Kunden in Österreich Der Stolz Verlag stellt sich vor Kontakt  

Archiv: Januar 2007

 
24. Januar 2007
Rasten auf der Treppe
Kategorie: Schule
  Heute will ich im Zusammenhang mit dem Treppensteigen den Gedanken aus dem letzten Eintrag noch einmal aufgreifen. Ich sagte, dass gute Gewohnheiten bei der Bewältigung des Lebens helfen.
Die Treppe ist eine gute Metapher für das menschliche Leben. Wir müssen, wir wollen hinauf. Und es ist so anstrengend! Die Gewohnheit — wir können sie auch Ritual nennen — ist eine Art Energiesparprogramm. Sie sorgt dafür, dass uns der Treibstoff nicht ausgeht.
Jeder weiß, wieviel Anstrengung und Überwindung es kostet, eine neue Routine zu bilden: veränderte Lebensgewohnheiten durch Umzug, Änderung in der Familie, Krankheit oder Unfall, Schulwechsel, neue Vorgesetzte, neue Arbeitsaufgaben, ein neues EDV-Programm ... und schon sind die vormals entlastenden Rituale futsch.
Für alle Kinder ist der Eintritt in die Schule eine große Veränderung ihrer bisherigen Routine und mit Anstrengungen aller Art verbunden. Es kommt alles darauf an, wie rasch die Bildung und Pflege neuer Routinen geschieht, damit Entlastung einsetzt: „Stehenbleibendürfen und Ausschnaufen auf einem steilen Treppenstück."
Nehmen wir zum Beispiel die Fähigkeit zu lesen: Sobald der Lesevorgang Routine geworden ist, empfinden wir normalerweise den Akt des Lesens erholsam: mit einer spannenden Lektüre sitzt man auf seiner „Lebenstreppe" und ruht sich aus. So lange keine routinierte
Lesefähigkeit entwickelt und das Lesen selbst zur Gewohnheit geworden ist, kann es nicht als Verschnaufpause dienen. Gerade das Beispiel „Lesen" zeigt, wie Verschnaufpausen zur geistigen Reifung beitragen.

Gönnen wir uns selbst und unseren Kindern Pausen! Füllen wir nicht den ganzen Tag, die ganze Woche, das ganze Jahr mit beinharten und hektisch abgespulten „Bildungsprogrammen" und einengenden Aktivitäten! Auch Fernsehen ist keine „Pause"! Verschnaufen auf der Treppe nach oben kann mit Selbstbesinnung einhergehen (Stille!) oder mit Tätigkeiten, die Routine sind. Jeder Mensch in jedem Alter braucht Ruhepausen auf seinem Weg.
Kinder, denen von Beginn an in Schule und Elternhaus gute Gewohnheiten und Routinen mit auf den Weg geben sind, werden im ständigen Wechsel von Steigen und Ruhen gutgelaunt ihren Weg nach oben machen.

Karin Pfeiffer

 
 
03. Januar 2007
Holzsch(n)uppen
Kategorie: Besinnliches

 Zum Jahresbeginn wünsche ich Ihnen die Erfüllung der meisten Wünsche. Alles wird sich nicht machen lassen, darüber aber sollte man nicht allzu traurig sein. Hier sind einige tröstliche Gedanken von Henry David Thoreau:
 


Nach oben

Tagebucharchiv:
Februar 2017
November 2016
September 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
November 2015
Oktober 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Mai 2014
März 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006

Veranstaltungen:



[ Seite weiterempfehlen | Seite zu Favoriten hinzufügen | Druckversion dieser Seite anzeigen ]